Aktuelles von der

Stratmann GmbH

Alexander Dell und Arkadius Schröder sind seit mittlerweile 25 Jahren in der Drehtechnik am Standort Bergheim tätig. Herr Dell ist neben seiner Haupttätigkeit im Werkzeugbau auch für die Lagerverwaltung unseres Rohmaterials zuständig. Herr Schröder ist unser QS-Verantwortlicher.

Beide ließen es sich nicht nehmen, die gesamte Belegschaft zum gemeinsamen Frühstück einzuladen. Wir sagen Danke, gratulieren ganz herzlich zum Jubiläum und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Familie Stratmann
 

Vor genau 10 Jahren war der offizielle Übergang von der Pieper Metallbearbeitung zur Stratmann Frästechnik. In dieser Zeit hat sich eine Menge verändert und weiterentwickelt. Der Fokus am Standort Wickede wurde auf die CNC-Fräsbearbeitung gelegt und ergänzt so die Drehtechnik am Standort Arnsberg optimal.

10 Mitarbeiter, 14 CNC-Maschinen, Roboter, CAD/CAM-Systeme und viele weitere Innovationen sind in den vergangenen Jahren in der Frästechnik neu dazugekommen. Auch mit der qualifizierten Ausbildung von Facharbeitern wurde in dieser Zeit begonnen. Durch diesen Schritt können wir heute mit über 45 modernsten CNC-Werkzeugmaschinen an zwei Standorten nahezu alle Kundenbedürfnisse in der Zerspanung aus einer Hand anbieten.

Wir bedanken uns bei allen Geschäftspartnern und Mitarbeitern und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

 

Bereits im November stand unsere alljährliche Weihnachtsfeier auf dem Programm. In diesem Jahr ging es in das Fussballmuseum nach Dortmund. Gestartet wurde in zwei Gruppen mit einer Führung durch die Geschichte der Nationalmannschaft. Die Helden von Bern, das Wembley-Tor und weitere Highlights wurden mit vielen Exponaten und noch mehr Geschichten kurzweilig und interessant beleuchtet.

Nach einer ausgiebigen Stärkung am Buffett – für das Restaurant ist im Übrigen der Koch der Weltmeisterelf 2014 verantwortlich – ging es dann selbst an den Ball. In einem luftgefüllten „Bubbleball“ ging es ab auf den Kunstrasen. Nach einer anstrengenden Stunde nicht nur für die Aktiven (es gab für die Zuschauer viel zu lachen) folgte dann der gemütliche Teil des Abends, bevor es mit dem Bus wieder zurück ins Sauerland ging.

Im Oktober haben wir unseren Maschinenpark weiter ausgebaut und durch zwei "Citizen L32" der neuesten Generation ergänzt. Damit wurden in diesem Jahr bereits 5 CNC-Maschinen in der Dreh-und Frästechnik neu in Betrieb genommen.

Die CNC-Langdrehmaschinen ermöglichen mit frei programmierbarer B-Achse und bis zu 40 Werkzeugplätzen auch die Bearbeitung komplexester Geometrien. Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 38mm und einer Länge von maximal 320mm können mit diesen Präzisionsmaschinen produziert werden. Die integrierten Hochdruckpumpen, Löschanlagen und Lademagazine gewährleisten auch im anspruchsvollen Betrieb die Prozesssicherheit.

 

Please reload